Fischereihafen-Rennen 25.5 - 28.5.07.2007


Dieses Jahr hatten sich die Freien50-er vorgenommen bei dem legendären Fischereihafen-Rennen teilzunehmen. In mehrstündiger Teilesammelei und nächtlicher Kleinarbeit hat das Team eine Super-Kreidler zusammengeschraubt. Den Rahmen einer Super4 und einen 4-Gang Mokick-Motor und einem van-Veen Zylinder. In der Nähe von Berlin fand dann heimlich auf einem der alten russischen Militärflugplätze, der erste Probelauf statt. Nach einigen anfänglichen Problemchen und Einstellarbeiten lief das gute Stück dann wie ein Uhrwerk. Die Sitzposition war sehr gut für unseren langen Peter, der ja bei 1,86 Meter und langen Beinen noch auf die kleine Kreidler passen sollte. Der Probelauf konnte aus Vorsichtsmaßnahmen leider nur 1 Stunde stattfinden, bevor die grünen Männchen mit dem blauen Blitzlicht auftauchen sollten. Aber es kam keiner.
Nun wurde die Anmeldung für Bremerhaven abgeschickt. Es war ein langes Bangen, aber 3 Tage vor dem Rennen traf die Starterlaubnis ein.

Wir bekamen die Startnummer 56

Alles wurde gepackt: Bier, Esssen Grill und die Rennausrüstung mitsamts der Kreidler. Einlass sollte am Freitag um 2 Uhr sein. Als wir um 1/2 3 ankamen war der fast der ganze Platz schon besetzt. Wir fanden noch eine kuschelige Ecke. Der Paltz war nicht so berauschend. Alles voller Geröllhalden viel Staub und Dreck. Aber egal, wir wollten nur fahren. Nach der Rennbesprechung erfuhren wir das es nur 2 Probeläufe geben sollte. Am Sonntag um 8Uhr morgens und 13Uhr30. Unser Werksfahrer war schon ganz fi...... ich meinte nervös, man konnte das Adrenalin aus seinen Augen rauslaufen sehen :-)).
Also erst mal Spionage machen. Alle Mopeds aus der 50er Königsklasse wurden inspiziert und auch nach Verbesserugen gesucht. Beim Rundgang trafen wir auch den Harald Schlosser , Ralf Waldmann und den legendären Peter Altmann. Der Peter fuhr letztes Jahr schon mit seiner Super4 mit Gebläsekühlung. Seine Rennmaschiene diente uns als Vorlage für unseren Aufbau. Es waren noch ein paar schöne Mopeds dabei wie ihr in den Bildern sehen könnt.
Am Sonntag morgen war es dann soweit. Unsere Rennkreidler mußte nun zeigen was sie drauf hatte. Die beiden Probeläufe verliefen gut und ohne Probleme. Es stellte sich beim 1 Probelauf heraus das die Übersetzung zu lang war. Also ein kleineres Ritzel rauf. Es war eine gute Entscheidung.
Wir hatten auch Glück mit dem Wetter. Der Regen kamm immer wenn wir nicht dran waren.
Am Montag war es dann soweit. Um 13Uhr30 war der Start. Peter zitterten noch ein wenig die Knie, aber beim Rennen war dann alles weg. Sein Devise war ja auch dabei sein ist wichtig, heil und ohne Knochenbrüche ankommen. Zumal es ja auch erst sein erstes Rennen war. Ich muss dazusagen das diese Art Rennen nur als Demoläufe gelten. Es gab keine Pla
zierungen, denn für ein seperates Rennen waren es zuwenig Maschinen. Also fuhren sie mit den Drehschiebern und alten großen Motorrädern mit. Aber es ist trotzdem gut für uns abgelaufen. Das Moped lief wie ein Uhrwerk (dank unserem Schrauber Peter ). Leider hatten andere nicht soviel Glück. 1 grüne Kreidler, die schwarze Zündapp und von den Drehschiebern lief auch 1 nicht. Eine schwarze Schwalbe zog gemütlich und zuverlässig ihre Runden. Henning Westfalen hatte auch Glück. Seine Renner hielt auch durch.
Also letzendlich war es alles in allem ein erfolgreiches Rennen, bei dem wir viel Erfahrung sammeln konnten, so daß wir entschieden haben, das wir öfters solche Rennen mitmachen werden.

Ach so das hatte ich fast vergessen. Unser Werksfahrer hatte auch seinen eigenen Fan-Club mitgebracht. Die hatten sich in der Start- und Zielgeraden aufgestellt. Es fiel sogar dem Rennkommentator auf, so daß er ein kelines Interview machte. Also an dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an seine Fans.
So das reicht an Text, schaut Euch die Bilder an. Ich hoffe es werden noch mehr von dieser Art.
Bis zum nächsten Rennen!!!!

Text:HK
Foto:HK
Design:HK

 




Unser Renner

Ein schönes Moped,
leider lief sie beim Rennen nicht richtig
Peter Altmann mit seiner Kreidler


Eine schöne Rennpuch mit 2 Vergasern


Peter beim Abgucken

Ein schönes Gerät

Ob es davon noch mehr gibt?
Ein Renault R5

Wann geht es endlich los?????


Die 3 Peters von der Tankstelle :-))

 
  Hier verheizt Peter gerade eine Horex
Ich habe es kaum geschafft die Kreidler
auf das Bild zu bekommen. Sie war immer
sehr schnell an mir vorbei.

Dieses Moped hatt auch tapfer durchgehalten.


Peters Fanclub!!!!!!!!!


 
Vorn weg die Drehschieber!