Gerd´s Mokicktour nach Holland

Nach über 45 Jahren fiel mir ein, das ich mal mit dem Moped meiner alten Zündapp Kombinette unterwegs war. Diese Tour wollte ich wiederholen. In dieser Zeit habe ich mehr als das Packen gelernt. In der heutigen Zeit gibt es Spanngurte. Früher hat man von Mutti die Wäscheleine genommen. Die heutige Erfahrung hat gezeigt, das es sinnvoller ist mit einem Mokick an einem Sonntag zu fahren um dem Hauptverkehr aus dem Wege zu gehen.

Also nahm ich meine Kreidler und fuhr los.

Die Strecke Oldenburg bis Dörpen war am Sonntag ein Traum. Man kann diese Strecke mit ca. 60 km/h gut durchhalten. Diese Streckenabschnitt ist ca. 70 km lang.

Die Fahrten in Holland sind einfach traumhaft, da man das Gefühl hat es sind weniger Mopeds unterwegs sind. Ausnahmen sind die 25 km/h Fahrzeuge die auf Radwegen fahren.

Hamburg Wandsbek – Wilhelmsburg – Buxtehude – Zeven – Lilienthal - um Bremen herum –Delmenhorts - vor Oldenburg über Wardenburg (um Oldenburg zu umfahren) - Küstenkanalstr. bis Dörpen – Ziel Botange, kurz hinter der Deutsch/Holländischen Grenze.

Leider war der Rest nicht so erbaulich, da 30 km vor der holländische Grenze der Himmel seine Pforten auf macht und dieser 30 km anhielt.

Meine Rückfahrt habe ich am Freitag gemacht, wo mich also auch die LKW Fahrer gejagt haben und in einem Abstand von 15 Metern hinter mir fuhren. Die Rückfahrt verlief problemlos. Nicht mal eine Birne ist durchgebrannt!
Auf Kreidlervertrauen bin ich heil wieder in Hamburg gelandet. Außer meinem Hintern und Rücken tat mir nichts weiter weh.
Gesamtkilometer waren etwas über 600 km.
Probleme hat die Fahrt durch Bremen gemacht, da es schwierig ist diese Stadt ohne die Schnellstraßen oder Autobahnen zu benutzen.

Euer Gerd