Flughafenrennen Nordholz im September 2011


Nur ein Wochenende nach dem Stadtparkrennen in Hamburg, war es mal wieder so weit:
Bodo, Peter, Kalle und ich (Bernd) hatten nochmal richtig Lust, wie die Normaden der Zweitaktrennszene alles zu geben.
( wer schon mal dort war, weiß was ich meine J JJ hier geht’s nicht um rasierte und geduschte Frauenträume, es geht darum die Renner um einen kleinen Parkour mit einigen Schikanen und engen Kurven zu treiben, alles was der Motor , das Fahrwerk und der Fahrer hergibt….
Wie schon im letzten Jahr trafen wir uns an der B 73 Richtung Cuxhaven, nach kurzem Frühstücksimbiss direkt zur kleinen Ortschaft Nordholz, das Wetter spielte mit und wir waren guter Dinge. Kalle kam direkt zur Strecke aus seiner Heimat…
Da wir ja immer sehr früh starten um ans Ziel zu kommen, waren wir bei der Ankunft sehr überrascht, das schon alle guten Stellplätze abgesperrt waren, aber siehe da, unser Domizil das Rennlager für die nächsten drei Tage war netterweise auch schon reserviert, perfekt!
Wir hatten den ersten Tag genügend Zeit unsere Maschinen vorzubereiten, viele alte Bekannte wieder zu treffen und uns auf den nächsten Tag zu freuen. Neben uns lagerten Kameraden, die scheinbar verwechselt hatten, das es nicht um die Meisterschaft im Jägermeisterkampftrinken ging,
welches sie aber bei schlechter lauter Musik bis zum Samstag morgen direkt neben meinem Bus ausgiebig trainierten.
Unser Ritual sich abends in kleiner Runde bei Wurst Fleisch und „Astra“ über das Leben , das Hobby und die Freude auf die Runden mit dem Racer zu unterhalten, ist mit Worten nicht wieder zugeben.
Samstag morgen, die übliche Fahrerbesprechung, wie immer perfekt was die Truppe um Holger und Imgmar da auf die Beine stellen, ich sage nur :
„ Attention paddock“
Unser Hardliner Kalle hatte sich, wie schon im letzten Jahr sowohl für das legendäre 3 Std Rennen und das Sprintrennen angemeldet, was sollen wir sagen, der gibt dann einfach alles!
Schnell waren die Trainingsrennen am Samstag absolviert, Bodo mit seinem Kraftpaket auf zwei Rädern zeigte mal wieder, was aus dem Motor und mit der Kunst zu fahren machbar ist und hatte
ganz schnell viele Interessiert e Racer am Start. Faszinierend mit anzuschauen und zu erleben, wie sich aus einem Trainingslauf der Kampf um Plätze entwickelt, aber immer fair!!
Wir waren alle 4 begeistert, abends den ersten Pokal für den Sieg von Kalle in der 50ccm Klasse beim 3 Std. Rennen in Empfang zu nehmen. Wir bekamen ihn gar nicht vom Racer, war bis auf eine kurze Tankpause durchgefahren und mit großem Abstand auf den obersten Podiumplatz gefahren. Respekt!!
Gut gelaunt in Erwartung auf die Rennen am Sonntag genossen wir die abendlichen Stunden in unserem Rennlager.
Auch am Sonntag spielte das Wetter mit und wir hatten alle Spaß am Rennen, ein bisschen experimentieren, Zündung verstellen, Reifendruck Kontrolle, Übersetzung ändern, Auspuff wechseln, jeder half jedem, unsere eingeschworene Truppe ist perfekt aufeinander eingespielt, das bringt so viel Spaß und ist mehr als nur ein Wochenende auf der Rennstrecke.
Scheinbar hatten sich in der 80ccm Klasse einige nachts noch mehr Leistung aus dem Keller gezaubert, jedenfalls hatte ich das Gefühl mit 50ccm im Stand während der Fahrt überholt zu werden.
Bodo blieb am Ball und zeigte, wie man nach vorne fährt. Kalle natürlich auch wieder im vollen Einsatz.
Peter und ich haben uns das Fallobst der 80ccm und die Riege der 50ccm Fahrer zurecht gelegt , grins.
Wir gaben alles, hat sich dann auch ausgezahlt.
Unser Team mit vier Einzelfahrern holt
5 Pokale!! Vom ersten bis zu 3ten Platz, alles vertreten.
Kalle allein schon zweimal den ersten Platz, ohne Worte…
Da wir nach der Siegerehrung dann auch die Heimreise antreten mußten, fiel die Sektdusche für uns bei der Preisverleihung eher klein aus und wir fuhren ganz entspannt Richtung Heimat.
Mit einem freudigen und einem weinendem Auge verabschiedeten wir uns von Allen und freuen uns schon auf die nächsten Wochenenden, schade das die Zeit immer so schnell vergeht.
Beste Grüße
Bodo, Peter, Kalle und Bernd
Filme und Bilder folgen.



 

Bilder folgen